Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Oscar, der

Grammatik Eigenname (Maskulinum) · Genitiv Singular: Oscar(s) · Nominativ Plural: Oscar(s)
Aussprache 
Worttrennung Os-car
eWDG

Bedeutung

Film, umgangssprachlich alljährlich in Hollywood verliehener Preis für eine hervorragende filmische Leistung in Form einer männlichen vergoldeten Statuette aus Bronze
Beispiele:
jmdm. den Oscar verleihen, zuerkennen
einen Oscar bekommen

Thesaurus

Synonymgruppe
Academy Award · Oscar
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Oscar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oscar‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oscar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gefreut haben wird er sich dennoch über seinen ersten Oscar. [Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09]
Zwei Filme mit deutscher Beteiligung haben Chancen, für den Oscar nominiert zu werden. [Die Zeit, 10.01.2013 (online)]
Es ist der erste Oscar für einen Film aus dem Iran. [Die Zeit, 27.02.2012 (online)]
Ihr Drama «In einer besseren Welt» hatte ebenfalls bereits einen Oscar gewonnen, allerdings als beste ausländische Produktion. [Die Zeit, 03.12.2011 (online)]
Der Film wurde mehrfach ausgezeichnet und für den »Oscar« nominiert. [Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 2166]
Zitationshilfe
„Oscar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oscar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oryxantilope
Oryktognosie
Ortungsradar
Ortungsfunktion
Ortung
Oscar-Nominierung
Oscarnominierung
Oscedo
Oskar
Oskulation