Ost, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ost(e)s · Nominativ Plural: Oste
Aussprache
GrundformOsten
Wortbildung mit ›Ost‹ als Letztglied: ↗Fernost · ↗Nahost · ↗Nordost · ↗Südost
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Seemannssprache, Meteorologie Osten
Grammatik: nur im Singular, ohne Artikel
Gegenwort zu Westen
Beispiel:
Ich lag nun quer zu der immer noch aus Ost anlaufenden Dünung [TurekWende29]
2.
Ost und West
Grammatik: nur im Singular, ohne Artikel
a)
historisch aus geographischer Sicht geprägte, die spezifischen Unterschiede der Gesellschaftssysteme außer acht lassende Bezeichnung für die sozialistischen und die kapitalistischen Länder
Beispiele:
eine Konferenz mit Teilnehmern aus Ost und West
die Beziehungen, der Handel zwischen Ost und West
b)
Beispiel:
sie kamen von Ost und West (= von überall her)
3.
Seemannssprache, Meteorologie aus Osten kommender Wind, Ostwind
Grammatik: mit bestimmtem Artikel
Gegenwort zu West
Beispiel:
Im scharfen Ost die Halme pfeifen [Droste-Hülsh.384]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Osten · Ost · östlich
Osten m. (meist ohne Artikel) ‘Himmelsrichtung des Sonnenaufgangs’, (mit Artikel) ‘das östliche Gebiet der Erde, der östliche Teil eines bestimmten Gebietes und dessen Bewohner’. Ahd. ōstan m. n. (um 1000), mhd. ōsten m. n., mnd. ōsten(e) n., mnl. oosten(e) n., nl. oosten n. sind Substantivierungen des Richtungsadverbs ahd. ōstana ‘von Osten’ (9. Jh.), mhd. ōsten(e) ‘nach, im Osten’, asächs. ōstan(a) ‘im, von Osten’, mnd. ōsten(e) ‘im, nach Osten’, aengl. ēasten(e) ‘von Osten’, anord. austan ‘von Osten’. Dazu gehören weitere Richtungsadverbien wie ahd. ōst ‘im Osten’ (um 800), mnd. ōst ‘im Osten’, mnl. nl. oost ‘nach, im Osten’, aengl. ēast ‘östlich, im, aus dem Osten’ sowie ahd. ōstar ‘im, nach Osten’ (9. Jh.), mhd. ōster ‘im Osten’, asächs. ōstar ‘östlich, ostwärts’, mnd. ōster, mnl. ooster ‘östlich’, aengl. (Komparativ) ēasterra, ēastra ‘östlicher’, anord. austr ‘nach Osten’. Die Formen lassen sich außergerm. vergleichen mit awest. ušastara- ‘östlich’, lat. auster ‘Südwind’, austrālis ‘südlich’, lett. austrumi (Plur.) ‘Osten’, aslaw. zaustra ‘am Morgen’, so daß von ie. *aus(e)st(e)ro- oder auch *aust(e)ro- ‘östlich’ ausgegangen werden kann. Als Formen ohne das Suffix ie. -t(e)ro- vergleichen sich die s-Stämme bzw. deren Weiterbildung aind. uṣā́ḥ ‘Frühlicht’, griech. héos, (ion.) ēṓs (ἕως, ἠώς, aus *āusōs), lat. aurōra (aus *āusōsā oder *ausōsā) ‘Morgenröte’ und mit r-Suffix aind. usráḥ ‘morgendlich’, griech. á͞urion (αὔριον) ‘morgen’, lit. ausŕà ‘Morgenröte, Morgendämmerung’. Erschließbar ist ie. *ā̌us-, *us- ‘Morgenröte’ (wozu auch ablautendes ie. *u̯es-; vgl. dehnstufiges aind. vāsará- Adj. ‘morgendlich, leuchtend’, Subst. ‘Tag’, mir. fāir ‘Sonnenaufgang’). Ost m. (ohne Artikel) ‘Himmelsrichtung des Sonnenaufgangs’ (15. Jh.), (mit Artikel) ‘aus dieser Richtung wehender Wind, Ostwind’ (17. Jh.), wohl (nach Nord und Süd) verkürzt aus Osten (s. oben), unterstützt durch in der Seemannssprache übliches Ost (vgl. mnd. ōst n. ‘Osten’). östlich Adj. ‘aus dem Osten kommend, den Osten betreffend’ (16. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›Ost‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ost‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ost‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht der gesamte Aufbau Ost von mehr als zehn Jahren ist weggeschwemmt worden.
Der Tagesspiegel, 25.08.2002
Jetzt muss noch ein Aufbau Ost her, noch mal müssen wir per Steuern ran.
Die Welt, 24.08.2002
Begriffe wie »Ost« und »West« greifen doch längst nicht mehr.
Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 148
Über beide Organisationen pflegt sie zahlreiche internationale Verbindungen nach Ost und West.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - C. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 29725
Die Länge der von West nach Ost verlaufenden Wälle beträgt je nach Belieben 10 und mehr Meter.
Schacht, Wilhelm: Der Steingarten und seine Welt, Ludwigsburg: Ulmer 1953, S. 23
Zitationshilfe
„Ost“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ost>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ossuarium
ossifizieren
Ossifikation
ossia
Ossi
Ost-West-Achse
Ost-West-Beziehung
Ost-West-Dialog
Ost-West-Gespräch
Ost-West-Handel