Ostelbier, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ostelbiers · Nominativ Plural: Ostelbier
Worttrennung Ost-el-bi-er
Wortzerlegung OstenElbe-ier
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

früher Großgrundbesitzer, Junker aus den Gebieten östlich der Elbe

Verwendungsbeispiele für ›Ostelbier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Folge davon sind die Ostelbier von der Erde verschwunden.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 185
Auf diesen Tellern, so der als Rentner mühsam sein Leben fristende Ostelbier, würden keine Delikatessen serviert, sondern zunächst einmal kleine Portionen.
Die Zeit, 23.03.2006, Nr. 13
Aber kann, jenseits solcherlei Äußerlichkeiten, der Einzug der Ostelbier nachhaltig etwas im Bonner Routinebetrieb verändern?
Die Zeit, 14.09.1990, Nr. 38
Zitationshilfe
„Ostelbier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ostelbier>, abgerufen am 19.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ostealgie
Ostdeutschland
Ostdeutsche
ostdeutsch
Ostbrise
ostelbisch
Osten
ostensibel
ostensiv
Ostensorium