Osteologie

WorttrennungOs-teo-lo-gie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin Lehre, Wissenschaft vom Knochenbau
  als Teilgebiet der Anatomie

Verwendungsbeispiele für ›Osteologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem der Dachverband Osteologie, ein Zusammenschluss aller Ärztegruppen, die Patienten mit Knochenschwund behandeln, spart nicht an Kritik am bisherigen Umgang mit der Krankheit.
Süddeutsche Zeitung, 22.04.2003
So tief führt die Osteologie in die "Struktur" feinheiten des menschlichen Körpers hinein.
Bühler, Karl: Die Krise der Psychologie, Jena: G. Fischer 1929 [1927], S. 7
Es gab eine romantische Astronomie, Physik, Chemie, Mineralogie, Geologie, Paläontologie, Botanik, Zoologie, Osteologie, Physiologie, Biologie, Medizin, Pharmazie, ja einigermaßen selbst eine romantische Mathematik.
Klages, Ludwig: Der Geist als Widersacher der Seele, 3. Band, Teil 1: Die Lehre von der Wirklichkeit der Bilder, Leipzig: Barth 1932, S. 814
Zitationshilfe
„Osteologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Osteologie>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Osteoklast
Osteoklasie
osteoid
Osteogenese
osteogen
Osteolyse
Osteom
Osteomalazie
Osteomyelitis
Osteon