Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Osteologie

Worttrennung Os-teo-lo-gie
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin Lehre, Wissenschaft vom Knochenbau
als Teilgebiet der Anatomie

Typische Verbindungen zu ›Osteologie‹ (berechnet)

vergleichend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Osteologie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Osteologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem der Dachverband Osteologie, ein Zusammenschluss aller Ärztegruppen, die Patienten mit Knochenschwund behandeln, spart nicht an Kritik am bisherigen Umgang mit der Krankheit. [Süddeutsche Zeitung, 22.04.2003]
So tief führt die Osteologie in die "Struktur" feinheiten des menschlichen Körpers hinein. [Bühler, Karl: Die Krise der Psychologie, Jena: G. Fischer 1929 [1927], S. 7]
Es gab eine romantische Astronomie, Physik, Chemie, Mineralogie, Geologie, Paläontologie, Botanik, Zoologie, Osteologie, Physiologie, Biologie, Medizin, Pharmazie, ja einigermaßen selbst eine romantische Mathematik. [Klages, Ludwig: Der Geist als Widersacher der Seele, 3. Band, Teil 1: Die Lehre von der Wirklichkeit der Bilder, Leipzig: Barth 1932, S. 814]
Zitationshilfe
„Osteologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Osteologie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Osteoklast
Osteoklasie
Osteogenese
Osteoektomie
Osteodynie
Osteolyse
Osteom
Osteomalazie
Osteomyelitis
Osteon