Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ostermonat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ostermonat(e)s · Nominativ Plural: Ostermonate · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Worttrennung Os-ter-mo-nat
Wortzerlegung Ostern Monat
eWDG

Bedeutung

veraltet April

Thesaurus

Astronomie
Synonymgruppe
Grasmond · Ostermonat · Ostermond · Wandelmonat · vierter Monat des Jahres  ●  April  Hauptform · Launing  veraltet
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Ostermonat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Ostermonat kann der Verbrauch auf bis zu eine Milliarde klettern. [Der Tagesspiegel, 30.03.2002]
Wie aber schaffen es die Hennen, im Ostermonat 25 Prozent mehr Eier als in den übrigen Monaten des Jahres zu produzieren? [Süddeutsche Zeitung, 10.04.2001]
Entsprechend diesem Brauch steigt der Eierkonsum im Ostermonat jedes Jahr um etwa ein Viertel der üblichen Menge. [Süddeutsche Zeitung, 27.03.1997]
Die Nachfrage nach Lammfleisch ist im Ostermonat zwei bis drei Mal so hoch wie in den übrigen Wochen des Jahres. [Die Welt, 15.03.2005]
Bei den Nahrungsmitteln wurden im Ostermonat Eier und Schokolade teurer. [Bild, 08.05.2003]
Zitationshilfe
„Ostermonat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ostermonat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ostermette
Ostermarschierer
Ostermarsch
Osterluzei
Osterlilie
Ostermontag
Ostermorgen
Ostern
Osternacht
Osternest