Osterweiterung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Osterweiterung · Nominativ Plural: Osterweiterungen
WorttrennungOst-er-wei-te-rung
WortzerlegungOstenErweiterung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Agrarpolitik Bündnis Fahrplan Gemeinschaft Globalisierung Hauptthema NATO Nato Union Veto Vetorecht Volksabstimmung Vorabend Währungsunion Zeitplan angestrebt anstehend bejahen beschlossen bevorstehend bewerkstelligen blockieren geplant reformieren vollzogen voranbringen vorantreiben vorwegnehmen zügig Übergangsfrist

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Osterweiterung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kurz vor der europäischen Osterweiterung ist es wichtig, darauf noch einmal hinzuweisen.
Die Welt, 30.09.2003
Durch die Osterweiterung der Union läßt sich das bisherige System nicht finanzieren.
Der Tagesspiegel, 14.07.1998
Mit der Osterweiterung der EU dürften noch viel mehr Menschen in den gemeinsamen Arbeitsmarkt strömen.
Der Spiegel, 06.03.2000
Im Zuge der Osterweiterung des westlichen Verteidigungsbündnisses treten damit zum ersten Mal seit der Aufnahme Spaniens im Jahr 1982 neue Mitgliedsstaaten bei.
o. A. [kög]: Nato-Vertrag. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]
Es geht also nicht um Osterweiterung Westeuropas, sondern um Vollendung des Ganzen.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 164
Zitationshilfe
„Osterweiterung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Osterweiterung>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Osterverkehr
Ostertag
Osterstriezel
Osterspiel
Ostersonntag
Osterwoche
Osterzeit
Osteuropa
Osteuropäer
Osteuropaforschung