Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Osteuropäerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Osteuropäerin · Nominativ Plural: Osteuropäerinnen
Worttrennung Ost-eu-ro-pä-erin · Ost-eu-ro-päe-rin
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Osteuropäer
Beispiele:
Meine Verbindung zu Europa? Viele Menschen halten mich zwar für eine gebürtige Osteuropäerin – aber das ist falsch. Denn ich bin, der Herkunft nach, Asiatin. Viel westlicher als in meiner Geburtsstadt kann man sich in Asien allerdings nicht befinden. Jekaterinburg liegt 40 Kilometer entfernt von der Trennlinie zwischen den Subkontinenten, die zwar als »imaginär« gilt, aber deswegen nicht weniger zelebriert wird. [Die Zeit, 13.09.2011]
Der Anteil kinderloser Frauen unter den Schweizerinnen ist mit 25 Prozent […] massiv höher als unter Südost‑ und Osteuropäerinnen (5 bis 9 Prozent). [Neue Zürcher Zeitung, 23.06.2016]
Inoffiziell, schätzt das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung, beschäftigen 150.000 Familien Osteuropäerinnen, die mit im Haushalt wohnen und die Alten pflegen. [Welt am Sonntag, 15.12.2013]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Osteuropäerin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Osteuropäerin‹.

Zitationshilfe
„Osteuropäerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Osteurop%C3%A4erin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Osteuropäer
Osteuropakunde
Osteuropaforschung
Osteuropa
Osterzeit
Ostflanke
Ostflüchtling
Ostflügel
Ostforschung
Ostfrau