Osteuropaforschung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Osteuropaforschung · Nominativ Plural: Osteuropaforschungen
Aussprache
WorttrennungOst-eu-ro-pa-for-schung
WortzerlegungOsteuropaForschung

Typische Verbindungen zu ›Osteuropaforschung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Osteuropaforschung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Osteuropaforschung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Paradoxerweise hat jedoch die Osteuropaforschung hierzulande nicht an Bedeutung gewonnen.
Der Tagesspiegel, 14.03.2005
Der in Prag geborene Wissenschaftler hat entscheidend dazu beigetragen, daß die deutsche wirtschaftswissenschaftliche Osteuropaforschung nach dem Krieg ihr Ansehen zurückgewinnen konnte.
Süddeutsche Zeitung, 15.01.1997
Im Grunde war die Osteuropaforschung nach 1945 ein Kind des Kalten Krieges.
Die Welt, 01.08.2005
Neben Einrichtungen der Osteuropaforschung soll dort dann auch das russische Kulturzentrum eine Bleibe finden.
Süddeutsche Zeitung, 15.01.2000
Sie vertreten nicht die gesamte Osteuropaforschung der Bundesrepublik, sondern nur die Institute, die vom Bund gefördert werden.
Die Zeit, 25.10.1974, Nr. 44
Zitationshilfe
„Osteuropaforschung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Osteuropaforschung>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Osteuropäerin
Osteuropäer
Osteuropa
Osterzeit
Osterwoche
osteuropäisch
Osteuropakunde
Ostflanke
Ostflüchtling
Ostflügel