Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ostfront, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ost-front
Wortzerlegung Osten Front
eWDG

Bedeutungen

1.
in einem Mehrfrontenkrieg im Osten verlaufende Front
Front Deutschlands gegen Rußland, gegen die Sowjetunion während des 1. und 2. Weltkrieges
2.
östliche Front eines Gebäudes
Beispiel:
die prächtige Ostfront des Rathauses
3.
siehe auch Ostflanke

Typische Verbindungen zu ›Ostfront‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ostfront‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ostfront‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Muß er sich auch noch um den Frieden an der Ostfront sorgen? [Schädlich, Hans Joachim: Tallhover, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 90]
Waren Ihre Funktionen in dieser neuen Stellung auf einen bestimmten Teil der Ostfront beschränkt? [o. A.: Achtundzwanzigster Tag. Montag, 7. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 7831]
Auf der gesamten Ostfront ist ein gewaltiges Ringen um die Entscheidung im Gange. [o. A.: 1941. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 1873]
Vor sieben Jahren hat er sich "freiwillig an die Ostfront" gemeldet. [Die Zeit, 03.09.1998, Nr. 37]
An der gesamten übrigen Ostfront kam es zu keinen größeren Kämpfen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]]
Zitationshilfe
„Ostfront“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ostfront>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ostfriesenwitz
Ostfrau
Ostforschung
Ostflügel
Ostflüchtling
Ostfränkisch
Ostfränkische
Ostgebiet
Ostgeld
Ostgrenze