Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ostgebiet, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ostgebiet(e)s · Nominativ Plural: Ostgebiete
Aussprache 
Worttrennung Ost-ge-biet
Wortzerlegung Osten Gebiet

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. östliches Gebiet eines Landes, einer Stadt
  2. 2. [historisch] ...
eWDG

Bedeutungen

1.
östliches Gebiet eines Landes, einer Stadt
Beispiel:
das höher gelegene Ostgebiet war von der Überschwemmung verschont geblieben
2.
historisch
Grammatik: nur im Plural
Beispiel:
die ehemaligen deutschen Ostgebiete (= Bezeichnung für die zur Volksrepublik Polen gehörenden, vor 1945 im Osten Deutschlands gelegenen Gebiete östlich der Oder-Neiße-Grenze)

Typische Verbindungen zu ›Ostgebiet‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ostgebiet‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ostgebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den Augen des Kanzlers wäre jetzt nichts schädlicher als eine öffentliche Diskussion über die deutschen Ostgebiete. [Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 206]
Die polnische Regierung übernimmt die Verwaltung über die besetzten deutschen Ostgebiete. [o. A.: 1945. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 17275]
Zu diesem Preis gehört auch der Verlust der ehemals deutschen Ostgebiete. [Die Zeit, 08.10.2003, Nr. 41]
Das Problem der deutschen Ostgebiete hält er dagegen für erledigt. [Die Zeit, 13.01.1986, Nr. 02]
Die meisten von uns kommen nicht aus den früheren deutschen Ostgebieten. [Die Zeit, 14.12.1984, Nr. 51]
Zitationshilfe
„Ostgebiet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ostgebiet>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ostfränkische
Ostfränkisch
Ostfront
Ostfriesenwitz
Ostfrau
Ostgeld
Ostgrenze
Osthandel
Osthang
Ostiarier