Osthandel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Osthandels · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungOst-han-del
WortzerlegungOstenHandel1

Typische Verbindungen zu ›Osthandel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Osthandel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Osthandel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die einstige starke Abhängigkeit vom Osthandel ist aber nicht mehr vorhanden.
Der Tagesspiegel, 14.07.1998
Eine Diskussion unter den westlichen Regierungen über den Osthandel sei unbedingt notwendig.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]
Er plädiert für konventionelle Aufrüstung und für eine Einschränkung des Osthandels.
konkret, 1982
Wenn westliche Politiker die Resultate ihres politisch betreuten Osthandels bilanzieren, können sie durchaus auf Erfolge hinweisen.
o. A.: DER WECHSELSEITIGE NUTZEN, DER DIE FEINDSCHAFT BELEBT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]
Damit wurde ein wichtiger Anstoß für die Intensivierung des deutschen Osthandels gegeben.
o. A. [for.]: Deutsch-sowjetische Wirtschaftskommission. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Zitationshilfe
„Osthandel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Osthandel>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ostgrenze
ostgermanisch
Ostgeld
Ostgebiet
Ostfront
Osthang
Ostiarier
Ostiarius
ostinat
Ostinato