Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ostseebad, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ostseebad(e)s · Nominativ Plural: Ostseebäder
Worttrennung Ost-see-bad
Wortzerlegung Ostsee Bad
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Badeort an der Ostsee

Typische Verbindungen zu ›Ostseebad‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ostseebad‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ostseebad‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier ist der Strand nicht wie sonst in den Ostseebädern steinfrei. [Bild, 05.06.2001]
Auf des Arztes Rat ging er in ein Ostseebad, seine geschwächten Nerven zu stärken. [Müller-Jahnke, Clara: Ich bekenne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1904], S. 9224]
Des kleinen blutarmen Heinz wegen mußte man sich auf ein Ostseebad beschränken. [Dohm, Hedwig: Christa Ruland. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 9993]
Davon abgesehen ist Zinnowitz durchaus u. in allem Ostseebad wie das andere hier. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1927. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1927], S. 195]
Es ist zehn Uhr morgens im Ostseebad Göhren auf Rügen. [Die Zeit, 02.08.2008, Nr. 32]
Zitationshilfe
„Ostseebad“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ostseebad>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ostsee
Ostrazismus
Ostrand
Ostrakon
Ostrakode
Ostseehafen
Ostseeheilbad
Ostseeinsel
Ostseeprovinz
Ostseeraum