Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ostseehafen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ostseehafens · Nominativ Plural: Ostseehäfen
Worttrennung Ost-see-ha-fen
Wortzerlegung Ostsee Hafen1

Typische Verbindungen zu ›Ostseehafen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ostseehafen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ostseehafen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die polnische Arbeiterschaft hingegen stammt, insbesondere in den Ostseehäfen, zum größten Teil aus der ersten Generation. [Der Spiegel, 02.11.1981]
Es gehe nicht nur darum, von dort Container im Transit in andere Ostseehäfen zu verschiffen. [Die Welt, 10.06.2004]
Die Ehefrau habe ihren Mann samt Boot bereits mehrere Tage – unter anderem in Ostseehäfen – suchen lassen, inzwischen gelte er als vermisst. [Die Zeit, 25.02.2008 (online)]
Alle deutschen Ostseehäfen hätten die Chance, von den wachsenden Verkehrsströmen zu profitieren. [Die Welt, 25.02.2005]
Ja, ich erinnere mich daran, daß noch in einzelnen Fällen unbekannte U‑Boote vor den deutschen Ostseehäfen beobachtet wurden. [o. A.: Einhundertachtundzwanzigster Tag. Montag, 13. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 24998]
Zitationshilfe
„Ostseehafen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ostseehafen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ostseebad
Ostsee
Ostrazismus
Ostrand
Ostrakon
Ostseeheilbad
Ostseeinsel
Ostseeprovinz
Ostseeraum
Ostseite