Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ostteil, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ostteil(e)s · Nominativ Plural: Ostteile
Aussprache 
Worttrennung Ost-teil (computergeneriert)
Wortzerlegung Osten Teil
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

östlicher Teil (eines Gebäudes, Gewässers, Landes, einer Stadt o. Ä.)

Typische Verbindungen zu ›Ostteil‹ (berechnet)

Annexion Eroberung Grünanlage Hauptstadt Insel Main-taunus-kreises Panzerwiese Schlörstraße Stadt Westpark Wetteraukreis Wirtschaftsmetropole annektieren annektiert arabisch beanspruchen belagert besetzt bewohnt erobern erobert gehalten jordanisch kontrolliert moslemisch muslimisch protestantisch vernachlässigt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ostteil‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ostteil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die meisten Autos, die unterwegs waren, fuhren vom Ostteil der Stadt Richtung Wedding. [Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 58]
Den Ostteil der Stadt hat er seit damals nicht wieder besucht. [Die Zeit, 02.07.1998, Nr. 28]
Er ist zwar noch im Ostteil der Stadt, aber er fühlt sich nicht sicher. [Die Zeit, 12.05.2008, Nr. 19]
Und im Ostteil der Stadt ist die Situation noch viel trister. [Die Zeit, 25.03.1994, Nr. 13]
Dennoch lassen sie sich nur widerstrebend bewegen, in den arabischen Ostteil der Stadt zu fahren. [Die Zeit, 02.11.1990, Nr. 45]
Zitationshilfe
„Ostteil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ostteil>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Osttangente
Ostsüdosten
Ostsüdost
Ostspitze
Ostslawe
Ostufer
Ostwand
Ostwind
Ostwissenschaft
Ostzeit