Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ostwand, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ostwand · Nominativ Plural: Ostwände
Aussprache 
Worttrennung Ost-wand (computergeneriert)
Wortzerlegung Osten Wand
eWDG

Bedeutung

Bergsport siehe auch Ostabhang
Beispiel:
die drei Bergsteiger waren in die Ostwand eingestiegen

Typische Verbindungen zu ›Ostwand‹ (berechnet)

Matterhorn

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ostwand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ostwand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf den Watzmann ist er geklettert, im Winter durch die schwere Ostwand. [Der Spiegel, 16.02.1981]
So gut der Zembsch die Ostwand kennt, so wortkarg ist er. [Die Zeit, 02.12.2002 (online)]
Auch die mit Laserstrahlen projizierten fünf Olympischen Ringe konnten der Ostwand erspart werden. [Süddeutsche Zeitung, 21.05.1999]
Aber während alles um den sterbenden Stier beschäftigt ist, liegt an der Ostwand des Zirkus im Sand das graue Pferd. [Tucholsky, Kurt: Ein Pyrenäenbuch. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1927], S. 8114]
Bis 1909 galt aus Sicherheitsgründen ein Verbot, in die Ostwand einzusteigen. [Süddeutsche Zeitung, 21.05.1999]
Zitationshilfe
„Ostwand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ostwand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ostufer
Ostteil
Osttangente
Ostsüdosten
Ostsüdost
Ostwind
Ostwissenschaft
Ostzeit
Ostzeiten
Ostzone