Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Oszillation, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Oszillation · Nominativ Plural: Oszillationen
Aussprache 
Worttrennung Os-zil-la-ti-on
Wortzerlegung oszillieren -ation

Thesaurus

Physik
Synonymgruppe
Oszillation · Schwingung
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Oszillation‹ (berechnet)

Phase arktisch atlantisch multidekadisch neuronal nordatlantisch sogenannt südlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oszillation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oszillation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch im Experiment beobachtet man kein wildes Durcheinander, sondern sehr regelmäßige Oszillationen. [C't, 1992, Nr. 2]
Bei plus acht Grad werden die durch Störungen ausgelösten Oszillationen nicht mehr gedämpft, sondern sie wachsen immer weiter an. [C't, 1994, Nr. 8]
Eine Oszillation ist dann nur noch in einer Ringstruktur aus mehreren Knoten möglich. [C't, 1994, Nr. 11]
Seine modernen Frauen im Renaissance‑Stil erzeugen hingegen eine merkwürdige ästhetische Oszillation. [Süddeutsche Zeitung, 03.02.2004]
Die Stars der jungen Elektro‑Szene jonglierten mit Tönen, Frequenzen, Oszillationen. [Der Tagesspiegel, 30.08.2000]
Zitationshilfe
„Oszillation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oszillation>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ostzone
Ostzeiten
Ostzeit
Ostwissenschaft
Ostwind
Oszillator
Oszillograf
Oszillogramm
Oszillograph
Oszillometrie