Otosklerose, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Otosklerose · Nominativ Plural: Otosklerosen
Worttrennung Oto-skle-ro-se
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin zur Schwerhörigkeit führende Verknöcherung des Mittelohrs

Verwendungsbeispiele für ›Otosklerose‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch im Anfangsstadium einer Nervenschwerhörigkeit oder einer Otosklerose hört man oft starkes Ohrenklingen. [Hensel, Herbert: Gehörphysiologie. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 10615]
Patienten mit Otosklerose wie Martina Nicolai sind viel seltener, allerdings leidet die Musikerin zusätzlich an fortschreitendem Hörverlust des Innenohrs. [Der Tagesspiegel, 06.08.2001]
Fellbach‑Oeffingen – Seit 1968 leidet Martina Nicolai an Otosklerose, einer Verkalkung der Gehörknöchelchen, verbunden mit einer fortschreitenden Innenohr‑Schwerhörigkeit. [Die Welt, 27.07.2001]
Zitationshilfe
„Otosklerose“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Otosklerose>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Otorrhagie
Otoplastik
Otophon
Otolith
Otodynie
Otoskop
Otoskopie
Ottava
Ottaverime
Otter