Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Outing, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Outing(s) · Nominativ Plural: Outings
Aussprache 
Worttrennung Ou-ting (computergeneriert)

Typische Verbindungen zu ›Outing‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Outing‹.

Verwendungsbeispiele für ›Outing‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige würden ein Outing befürworten, vor allem um den Druck von dem Spieler zu nehmen. [Die Zeit, 21.03.2011, Nr. 12]
An Outing ist in so einer Atmosphäre also nicht zu denken. [Die Zeit, 05.06.2008, Nr. 23]
Außerdem ist er seit seinem nicht ganz freiwilligen Outing selbstbewusst schwul. [Der Tagesspiegel, 17.02.2005]
Die Lust an der Sensation und am Outing ist so unbezähmbar wie allgemein. [Die Zeit, 01.03.1996, Nr. 10]
Offensichtlich hätte man das Outing lieber nicht gesehen oder, wenn schon, selber präsentiert. [Die Zeit, 21.05.2007, Nr. 22]
Zitationshilfe
„Outing“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Outing>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Outgroup
Outfit
Outeinwurf
Outdoorbekleidung
Outdoor
Outlaw
Outlet
Outperformer
Outplacement
Output