Outing, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Outings/Outing · Nominativ Plural: Outings
Aussprache
WorttrennungOu-ting (computergeneriert)

Typische Verbindungen zu ›Outing‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Outing‹.

Verwendungsbeispiele für ›Outing‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige würden ein Outing befürworten, vor allem um den Druck von dem Spieler zu nehmen.
Die Zeit, 21.03.2011, Nr. 12
Außerdem ist er seit seinem nicht ganz freiwilligen Outing selbstbewusst schwul.
Der Tagesspiegel, 17.02.2005
Das Outing fängt langsam an und geht dann immer schneller.
Die Welt, 15.12.2004
Zu einem Teil sollte das Outing auch Personen treffen, die sich trotz ihrer eigenen Homosexualität öffentlich gegenüber Homosexuellen intolerant gezeigt hätten.
o. A. [jsc]: Outing. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1992]
Eine Ablehnung von Lauschangriff und Rasterfahndung wird für die grüne Parlamentsabgeordnete gleichbedeutend mit ihrem Outing als »Anarchisten-Freundin«.
konkret, 1997
Zitationshilfe
„Outing“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Outing>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Outgroup
Outfit
outen
Outdoorbekleidung
Outdoor
Outlaw
Outlet
Outperformer
Outplacement
Output