Oxalsäure, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungOxal-säu-re
Wortzerlegungoxal-Säure
eWDG, 1974

Bedeutung

Chemie einfachste zweibasische organische Säure, die in Form von Salzen in vielen Pflanzen vorkommt und in der Technik vielfach verwendet wird
Beispiel:
die Oxalsäure im Spinat, Rhabarber, Sauerklee

Typische Verbindungen zu ›Oxalsäure‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oxalsäure‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oxalsäure‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen ihres hohen Gehalts an Oxalsäure sind sie für unseren Geschmack allerdings ungenießbar.
Der Tagesspiegel, 21.09.2002
Merkwürdigerweise wurde aber damals die Oxalsäure nicht als organische Verbindung betrachtet.
Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 96
Zwar greift die Oxalsäure allein diese Werkstoffe auch nur relativ wenig an.
Dannemann, E. u. a.: Reibung, Schmierung, Oberflächenwandlung. In: Lange, Kurt (Hg.) Lehrbuch der Umformtechnik, Bd. 1, Berlin u. a.: Springer 1972, S. 225
Pilze bilden beim biologischen Abbau oft recht erhebliche Mengen an Oxalsäure.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 121
Das Salz der als Inhaltsstoff des Rhabarbers bekannten Oxalsäure ist leicht und billig herzustellen.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.1996
Zitationshilfe
„Oxalsäure“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oxals%C3%A4ure>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oxalat
oxal-
Ovum
Ovulum
Ovulationshemmer
Oxalurie
Oxer
Oxfordbewegung
Oxfordeinheit
Oxhoft