Ozeanografie, die

Alternative SchreibungOzeanographie
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ozeanografie · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungOze-ano-gra-fie · Ozea-no-gra-fie ● Oze-ano-gra-phie · Ozea-no-gra-phie (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
Wortbildung mit ›Ozeanografie‹ als Erstglied: ↗ozeanografisch · ↗ozeanographisch
eWDG, 1974

Bedeutung

Ozeanologie

Thesaurus

Synonymgruppe
Meeresforschung · Ozeanografie
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Ozeanografie‹, ›Ozeanographie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach Schätzungen der US-Behörde für Ozeanografie laufen täglich etwa 700 Tonnen Öl ins Wasser, etwa 800.000 Liter.
Die Zeit, 03.05.2010, Nr. 18
Obwohl die Meere die wichtigste irdische Komponente der Wettermaschine sind, sind der Ozeanografie nur 40 Seiten gewidmet.
Die Zeit, 05.02.2007, Nr. 06
Zitiert wird der US-Wissenschaftler Charles D. Keeling vom Scripps Institut für Ozeanografie der kalifornischen Universität in San Diego.
Der Tagesspiegel, 20.10.2004
Glaziologie, Meteorologie, Ozeanografie, Geografie und Magnetik waren die Hauptforschungsfelder, außerdem Biologie.
Süddeutsche Zeitung, 13.08.2003
Zitationshilfe
„Ozeanografie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ozeanografie>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ozeanograf
Ozeanität
Ozeanistik
Ozeanist
ozeanisch
ozeanografisch
Ozeanograph
Ozeanographie
ozeanographisch
Ozeanologe