Ozeanologe, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ozeanologen · Nominativ Plural: Ozeanologen
Aussprache 
Worttrennung Oze-ano-lo-ge · Ozea-no-lo-ge
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

Wissenschaftler, der sich mit Ozeanologie befasst, Meereskundler

Typische Verbindungen zu ›Ozeanologe‹ (berechnet)

kieler

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ozeanologe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ozeanologe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar haben deutsche Ozeanologen seit jeher wertvolle grundlegende Erkenntnisse über die Weltmeere geliefert. [Die Zeit, 02.03.1973, Nr. 10]
So bleibt den deutschen Ozeanologen wohl auch weiterhin nichts anderes übrig, als Grundlagenforschung zu betreiben. [Die Zeit, 15.09.1972, Nr. 37]
Eigentlich ist der hoch gewachsene Mann mit dem grauen Bart ein Ozeanologe mit einer glänzenden Sowjetkarriere. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.2001]
Ozeanologen errechneten eine Gesamtmenge von rund fünf Milliarden Tonnen Uran. [Die Zeit, 09.07.1971, Nr. 28]
Für Aktivisten und Ozeanologen ist das die erste gute Nachricht seit Jahren. [Die Zeit, 17.09.2007, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Ozeanologe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ozeanologe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ozeanographie
Ozeanograph
Ozeanografie
Ozeanograf
Ozeanität
Ozeanologie
Ozeanreise
Ozeanriese
Ozelle
Ozelot