Pütz, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pütz · Nominativ Plural: Pützen
Aussprache 
eWDG

Bedeutung

Seemannssprache Eimer

Thesaurus

Geografie
Synonymgruppe
Ansammlung von ... (z.B. Wasser) · Lache · Pfütze  ●  Pütz  kölsch
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Wasser  Hauptform · Aqua  fachspr., lat. · H2O  fachspr., Abkürzung · H₂O  fachspr., Abkürzung · Nass  geh. · Quell des Lebens  geh., poetisch · blaues Gold  geh., literarisch · das nasse Element  geh., literarisch · kostbares Nass  geh. · kühles Nass  ugs., mediensprachlich
  • Regen  Hauptform · (das) Nass  geh., literarisch · Niederschlag  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›Pütz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie soll mehr Show werden, und da passte Pütz nicht rein.
Die Welt, 12.07.2004
Aber dass man einen Eimer Pütz nennt, wird vielen neu sein.
Der Tagesspiegel, 24.11.2002
Jetzt ist Jean Pütz 67 Jahre alt, und noch immer bürsten ihm dicke, graue Haare über den Mund.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.2004
Vor sechs Jahren erst war Pütz, gerade 23, neu zu Hoechst gekommen.
Die Zeit, 16.12.1996, Nr. 51
Beim Weggang von Dr. Pütz bemerkte ich einen ukrainischen Bauernwagen, bespannt mit 2 Pferden.
o. A.: Fünfundzwanzigster Tag. Mittwoch, 2. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 3931
Zitationshilfe
„Pütz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/P%C3%BCtz>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Puttputt
Putto
Putthühnchen
Putthuhn
Putthenne
putzbeladen
Putzbürste
Putze
Putzeimer
putzen