Pachtland, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Pacht-land
Wortzerlegung Pacht Land

Verwendungsbeispiele für ›Pachtland‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hinterließ 5000 Pfund Schulden, ein völlig heruntergekommenes Haus, 26 Morgen Pachtland und kein Testament. [Die Zeit, 18.06.2003, Nr. 25]
Man gab den Bauern Pachtland und ließ sie einen Teil ihres Anbaus und ihrer Ernte selbst bestimmen und verkaufen. [Die Zeit, 23.05.2011, Nr. 21]
Diese schnelle Ertragfähigkeit macht die Erdbeerpflanze zur Ausnutzung von Pachtland wertvoll. [Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 238]
Meist reichte das Pachtland nicht aus, um eine Familie zu erhalten, so daß sie auf die Nutzung des Gemeindegutes angewiesen war. [Tapié, Victor-Lucien: Das Zeitalter Ludwigs XIV. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1930]
Viele Kleingartenanlagen, die zu DDR‑Zeiten erschlossen wurden, bestanden ausschließlich aus Pachtland. [Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - V. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 1422]
Zitationshilfe
„Pachtland“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pachtland>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pachthof
Pachtgut
Pachtgeld
Pachtgarten
Pachteinkunft
Pachtrate
Pachtung
Pachtverhältnis
Pachtvertrag
Pachtzeit