Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Page, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pagen · Nominativ Plural: Pagen
Aussprache 
Worttrennung Pa-ge
Wortbildung  mit ›Page‹ als Erstglied: Pagenanzug · Pagenfrisur · Pagenkopf · Pagenkostüm · Pagenschnitt
Herkunft aus gleichbedeutend pagemfrz frz
eWDG

Bedeutungen

1.
livrierter junger Diener, Hoteldiener
Beispiel:
mit meinem Köfferchen in einen jener prächtigen Windfänge zu treten, bei dessen Drehung mir … ein dort postierter Page in rotem Schniepel‑Jäckchen behilflich war [ Th. MannKrull8,398]
2.
historisch junger Adliger in fürstlichem Dienst, Edelknabe
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Page m. ‘junger Adliger in fürstlichem Dienst, Kammerjunge, Edelknabe’, danach ‘livrierter junger (Hotel)diener, Bote’. In der ersten Bedeutung Entlehnung (um 1600) in den Formen Page, Pasche, nd. Pasie von mfrz. frz. page, daneben auch Paggio, Plur. Paggi, Paschi (17./18. Jh.) von ital. paggio (Sing.), paggi (Plur.). Die Herkunft ist nicht sicher geklärt; wahrscheinlich gehen afrz. page ‘(junger) Diener, Knecht’, ital. paggio auf griech. paidíon (παιδίον) ‘Junge, Knäblein’, auch ‘junger Sklave’ zurück, zu griech. pá͞is, Genitiv paidós (παίς, παιδός) ‘Kind, Knabe, Sohn’, auch ‘Sklave, Diener’ (s. Pädagoge).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bediensteter · Bursche · Diener · Dienstbote · Hausangestellter · Hausbursche · Kammerdiener · Lakai  ●  Boy  engl. · Butler  engl. · Domestik  veraltet, abwertend · Ordonnanz  militärisch · Page  franz.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Page‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Page‹.

Verwendungsbeispiele für ›Page‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Dame wendet sich vom Pagen ab, das hat er nun davon. [Tucholsky, Kurt: Malborough s'en va-t-en guerre. In: Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1925]]
Im Foyer hilft ein Page den Gästen aus ihren Mänteln. [Die Zeit, 26.12.2011, Nr. 52]
Und so würde sich wohl auch kein Page zu ihm finden. [Die Zeit, 18.03.1948, Nr. 12]
Da fing er 1955 mit 14 Jahren als Page an. [Süddeutsche Zeitung, 05.03.2003]
Langgelockte Pagen warteten auf, kostbar gekleidete Mohren besorgten die Bedienung. [Süddeutsche Zeitung, 24.03.2000]
Zitationshilfe
„Page“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Page>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Paganismus
Pafese
Paella
Paduana
Padre
Pagenanzug
Pagenfrisur
Pagenkopf
Pagenkostüm
Pagenschnitt