Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Palatschinke, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Palatschinke · Nominativ Plural: Palatschinken · wird meist im Plural verwendet
Aussprache [palaˈʧɪŋkə]
Worttrennung Pa-la-tschin-ke · Pa-lat-schin-ke
Herkunft aus gleichbedeutend palačinkatschech, palacinkaslowak < palacsintaungar ‘Eierkuchen’ < plǎcintǎrumän ‘Pastete’ < placentalat ‘flacher Kuchen’ (Plazenta)
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Palatschinke
Palatschinke
(Theo Crazzolara, CC BY-SA 2.0)
österreichisch zusammengerollter, besonders mit Konfitüre gefüllter dünner Eierkuchen
Synonym zu Palatschinken
Beispiele:
Palatschinken ist die Mehrzahl von Palatschinke, einem dünnen gerollten Pfannkuchen, der mit Marmelade gefüllt ist. [Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang: Lexikon der populären Sprachirrtümer. Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 32]
»Das habe ich doch gar nicht bestellt«, wollte er geltend machen – doch dann musste er sich vom Kellner aufklären lassen, dass die Palatschinke (Mehrzahl: Palatschinken) eine zumeist als Dessert gereichte Spezialität aus Österreich ist. [Neue Osnabrücker Zeitung, 22.08.2020]
Eine beschichtete Pfanne erhitzen, eventuell bei der ersten Palatschinke 1/2 TL Kokosöl in die Pfanne geben, die restlichen brauchen eigentlich kein zusätzliches Fett mehr. [Der Standard, 22.04.2016]
Bei den Desserts lässt das alte Habsburgerreich grüssen: Palatschinken mit Marillenmarmelade, Kaiserschmarren mit Apfelmus oder […] »Pflaumentascherl«, aus leichtem Kartoffelteig hergestellt. [Neue Zürcher Zeitung, 07.12.1999]
Hier und auch in anderen Lokalen erlebt man auch eine zeitgenössische Wiedergeburt der bekannten Wiener Palatschinke. Sie […] ist eine durch böhmische Einflüsse abgewandelte Schwester der französischen Crêpe. [Die Zeit, 19.06.1959]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Palatschinke f. ‘gefüllter Eierkuchen’, Entlehnung (Anfang 20. Jh.) aus gleichbed. tschech. palačinka, slowak. palacinka, dem ungar. palacsinta ‘Eierkuchen’ (aus rumän. plǎcintǎ ‘Pastete’) voraufgeht, das mit slaw. inka-Suffix umgestaltet ist. Das rumän. Wort beruht auf lat. placenta ‘flacher Kuchen’ (s. Plazenta).

Thesaurus

Synonymgruppe
Eierkuchen · Pfannkuchen  ●  Crêpe  franz. · Eierpuffer  regional · Flädle  regional · Omelettes  regional · Palatschinke  österr. · Palatschinken  österr., Plural · Plins  regional · Plinse  regional · Plinsen  regional · Eierpfannkuchen  ugs., regional · Pangech  ugs., regional · Pannekuche  ugs., regional · Pfann(en)kuchen  ugs. · Plinz  ugs., regional
Oberbegriffe
Zitationshilfe
„Palatschinke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Palatschinke>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Palatoschisis
Palatographie
Palatografie
Palatine
Palatinat
Palatschinken
Palatum
Palauer
Palauerin
Palaver