Palette, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Palette · Nominativ Plural: Paletten
Aussprache
WorttrennungPa-let-te
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Palette‹ als Erstglied: ↗palettieren · ↗palettisieren  ·  mit ›Palette‹ als Letztglied: ↗Angebotspalette · ↗Boxpalette · ↗Europalette · ↗Farbenpalette · ↗Farbpalette · ↗Flachpalette · ↗Gitterpalette · ↗Modellpalette · ↗Produktpalette
Dieser Eintrag war DWDS-Artikel des Tages am 06.07.2019.
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
ovale oder rechteckig geformte Holzplatte oder Metallscheibe, die mit einem Loch versehen ist und dem Maler zum Anrichten und Mischen der Farben dient
Beispiele:
der Maler nimmt Palette und Pinsel zur Hand
Eine Staffelei nebst aufgespannter Leinwand und einer Unzahl von Farbentuben, Pinseln, Paletten [I. KurzVanadis459]
bildlich
Beispiel:
Die Erde erfreute das Auge durch eine bunte Palette von Farben [Ch. WolfGeteilter Himmel223]
2.
übertragen reiche, detaillierte Auswahl
Beispiele:
eine Palette der verschiedensten Arzneimittel
auf der Ausstellung war eine bunte, breite Palette neuer Frühjahrsmodelle ausgestellt
3.
Untersatz für Stückgut und gestapeltes Gut, der einen leichten Transport mit Gabelstaplern ermöglicht
Beispiel:
Nach internationalen Erfahrungen können etwa 75 Prozent aller Stückgüter mit Paletten oder in Behältern transportiert werden [Tageszeitung1965]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Palette f. ‘Farbenmischbrett des Malers’, übertragen ‘reiche, detaillierte Auswahl’, entlehnt, zunächst (Anfang 17. Jh.) in der (im bair.-öst. Sprachgebiet bis Mitte des 18. Jhs. üblichen) Form Polit(t)e, dann Palit(t)e, Palette, aus gleichbed. ital. paletta (da pittore), frz. palette. Beide roman. Wörter sind Deminutivbildungen zur ital. bzw. frz. Fortsetzung von lat. pāla ‘Spaten, Grabscheit, Wurfschaufel’. Die Bezeichnung für ‘hölzerne Wurfschaufel’ geht über (wohl auf Grund der Ähnlichkeit) auf ‘Farbenbrett, Farbenpalette’ und schließlich (20. Jh.) auf ‘Transportplatte’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Gesamtheit · Palette · ↗Spektrum · ↗Summe · ↗Vielfalt
Unterbegriffe
  • elektromagnetisches Spektrum · elektromagnetisches Wellenspektrum
Synonymgruppe
Bandbreite · ↗Buntheit · ↗Klaviatur · Palette · ↗Reichtum (an) · ↗Spektrum
Synonymgruppe
Auswahl · ↗Bandbreite · Palette · ↗Skala · ↗Sortiment · ↗Spanne · ↗Spektrum
Unterbegriffe
Assoziationen
  • ...riege · ↗Galerie (oft scherzh.) · ↗Garnitur · ↗Gruppe · Palette · ↗Reihe · ↗Satz · ↗Serie · ↗Set · ↗Zusammenstellung
  • (eine) Abfolge (von) · (eine) Aufeinanderfolge (von) · (eine) Folge (von) · (eine) Kette (von) · (eine) Reihe (von) · (eine) Sequenz (von) · (eine) Serie (von)  ●  (ein) Rattenschwanz (von)  negativ, fig.
Synonymgruppe
Transportpalette  ●  Palette  Kurzform
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Flurförderfahrzeug  fachspr. · Flurfördergerät (Norm-Sprache)  fachspr. · Flurfördermittel (Norm-Sprache)  fachspr. · Flurförderzeug (Norm-Sprache)  fachspr. · ↗Gabelstapler  ugs., Hauptform
Synonymgruppe
...riege · ↗Galerie (oft scherzh.) · ↗Garnitur · ↗Gruppe · Palette · ↗Reihe · ↗Satz · ↗Serie · ↗Set · ↗Zusammenstellung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlagemöglichkeit Aufhellung Dienstleistung Farbe Farbtupfer Finanzdienstleistung Finanzprodukt Pinsel Produkt Staffelei abdecken abrunden aufhellen bereichern breit bunt ergänzen erweitern fächern ganz gesamt komplett offerieren reich reichen reichhaltig stapeln umfangreich umfassen vielfältig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Palette‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Palette der Probleme, die sie seitdem bearbeitet hat, ist breit.
Die Welt, 05.07.2003
Und seit geraumer Zeit bieten wir schon die vollständige Palette der Versicherungen an.
Der Tagesspiegel, 27.12.1997
Die Erde erfreute das Auge durch eine bunte Palette von Farben.
Wolf, Christa: Der geteilte Himmel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verl. 1963, S. 215
Seine Palette ist überaus reich und zeigt doch stets eine ordnende Hand.
Ehinger, Hans: Sutermeister. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 6926
Die antike Malerei strengen Stils beschränkte ihre Palette auf gelb, rot, schwarz und weiß.
Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 307
Zitationshilfe
„Palette“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Palette>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Paletot
palen
Pale Ale
Pale
palavern
paletti
palettieren
palettisieren
Paleuropa
Palilalie