Panflöte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Panflöte · Nominativ Plural: Panflöten
Aussprache 
Worttrennung Pan-flö-te
Wortzerlegung Pan Flöte
eWDG

Bedeutung

urtümliches Blasinstrument, das aus mehreren zusammengebundenen oder aneinandergeklebten Pfeifen unterschiedlicher Länge besteht, bei vielen Naturvölkern anzutreffen ist und gelegentlich als Orchesterinstrument gebraucht wird
Beispiel:
die Panflöte des Papageno in Mozarts Zauberflöte

Typische Verbindungen zu ›Panflöte‹ (berechnet)

Paganini Zauber

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Panflöte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Panflöte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und da wird sie ja nicht nur Panflöte gespielt haben. [Bild, 25.01.2002]
Man hat seit der Antike immer wieder versucht, die Orgel von der Panflöte abzuleiten. [Hortschansky, Klaus u. a.: Orgel. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 41848]
Sie werden in ein Schilfbeet verwandelt, und nun erfindet Pan die Panflöte. [Süddeutsche Zeitung, 25.06.2003]
Sein erklärtes Ziel ist es, die Panflöte im klassischen Konzertbetrieb zu etablieren. [Süddeutsche Zeitung, 07.08.2002]
Und die melancholischen Töne der Panflöte trägt ein eisiger Wind hinab in die Andentäler. [Süddeutsche Zeitung, 27.05.1997]
Zitationshilfe
„Panflöte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Panfl%C3%B6te>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Paneuropa
Panettone
Panentheismus
Paneltechnik
Panel
Pange Lingua
Pangene
Pangenesistheorie
Pangermanismus
Panhagia