Panflöte, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Pan-flö-te
Wortzerlegung PanFlöte1
eWDG

Bedeutung

urtümliches Blasinstrument, das aus mehreren zusammengebundenen oder aneinandergeklebten Pfeifen unterschiedlicher Länge besteht, bei vielen Naturvölkern anzutreffen ist und gelegentlich als Orchesterinstrument gebraucht wird
Beispiel:
die Panflöte des Papageno in Mozarts Zauberflöte

Typische Verbindungen zu ›Panflöte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Panflöte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Panflöte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und da wird sie ja nicht nur Panflöte gespielt haben.
Bild, 25.01.2002
Sie werden in ein Schilfbeet verwandelt, und nun erfindet Pan die Panflöte.
Süddeutsche Zeitung, 25.06.2003
Man hat seit der Antike immer wieder versucht, die Orgel von der Panflöte abzuleiten.
Hortschansky, Klaus u. a.: Orgel. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 41848
Dazu kommen aus Stein gefertigte Fischskulpturen sowie Reste einer Panflöte.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 19731
Von Hirten vorzugsweise gebraucht, diente die Panflöte näheren, menschlicheren Gefühlen und ihrem Ausdruck.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 3, Berlin: Aufbau-Verl. 1956, S. 141
Zitationshilfe
„Panflöte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Panfl%C3%B6te>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
paneuropäisch
Paneuropa
Panettone
Panentheismus
Paneltechnik
Pange Lingua
Pangene
Pangenesistheorie
Pangermanismus
Panhagia