Pangermanismus

Worttrennung Pan-ger-ma-nis-mus
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

historisch
a)
politische Haltung, die die Gemeinsamkeiten der Völker germanischen Ursprungs betont
b)
alldeutsche Haltung mit dem Ziel einer Vereinigung aller Deutsch Sprechenden

Thesaurus

Geschichte, Politik
Synonymgruppe
Alldeutsche Bewegung · Pangermanismus
Oberbegriffe
  • Panbewegung · Panideologie · Pannationalismus
Assoziationen
  • Großdeutsches Reich · Großdeutsches Volksreich  ●  Großdeutschland  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›Pangermanismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine schwere Kränkung sehe er vor allem in der Verwendung des Begriffs "Pangermanismus". [Archiv der Gegenwart, 2001 [1984]]
Da hätte er sich nur trauen sollen, den Vorwurf des "Pangermanismus" zu wiederholen! [o. A.: CHRONIK DES REAL EXISTIERENDEN REVANChiSMUS. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1984]]
Der Außenminister Andreotti sah bekanntlich vor einiger Zeit einen neuen Pangermanismus drohen. [Die Zeit, 17.05.1985, Nr. 21]
Was er verkündete, war rassisch grundierter, aggressiver Pangermanismus, eine besondere Sendung der Deutschen zur Rettung der verderbten Welt. [Die Zeit, 29.09.2003, Nr. 39]
Der Pangermanismus war immer ein Unglück für die Völker Europas, und nicht nur für sie. [Die Zeit, 10.02.1986, Nr. 06]
Zitationshilfe
„Pangermanismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pangermanismus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pangenesistheorie
Pangene
Pange Lingua
Panflöte
Paneuropa
Panhagia
Panhas
Panhellenismus
Panier
Paniermehl