Panikattacke, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Panikattacke · Nominativ Plural: Panikattacken
Worttrennung Pa-nik-at-ta-cke
Wortzerlegung Panik Attacke

Thesaurus

Synonymgruppe
Angstanfall · Angstzustände · Panikattacke
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Panikattacke‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Panikattacke‹.

Verwendungsbeispiele für ›Panikattacke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den Tagen darauf folgten Panikattacken, immer wieder fing sie gegenüber anderen an zu weinen. [Die Zeit, 12.02.2007, Nr. 07]
Natürlich hat sich durch die Panikattacke erst einmal der Druck wieder etwas verringert. [Die Zeit, 12.06.2006, Nr. 24]
Und lange vor zwölf Uhr mittags habe ich die ersten Panikattacken hinter mir. [Süddeutsche Zeitung, 07.07.1999]
Seit vielen Jahren lebt sie in Köln, und noch immer leidet sie an Depressionen und Panikattacken. [Süddeutsche Zeitung, 03.01.1998]
Man lümmelt sich auf rosa Kissen, fährt sich fahrig durch die ungewaschenen Haare und gönnt sich ab und zu eine Panikattacke oder eine manische Phase. [Der Tagesspiegel, 17.09.2001]
Zitationshilfe
„Panikattacke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Panikattacke>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Panik
Panierung
Paniermehl
Panier
Panhellenismus
Panikkauf
Panikmache
Panikmacher
Panikmacherei
Panikreaktion