Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Paper, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Pa-per
Wortbildung  mit ›Paper‹ als Letztglied: E-Paper
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

schriftliche Unterlage, Schriftstück; Papier

Thesaurus

Geisteswissenschaften
Synonymgruppe
Abhandlung · Artikel · Aufsatz · Bericht · Essay · Veröffentlichung  ●  Causerie  franz. · Paper  ugs., engl. · Skript  fachspr., Jargon
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Tischvorlage · schriftliche Unterlage(n)  ●  Handout  Anglizismus · Handzettel  Hauptform · (ein) Papier  ugs. · Handreichung  geh. · Paper  ugs., engl., Jargon
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Paper‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Paper‹.

Verwendungsbeispiele für ›Paper‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Angebot an Papers steigt, während sich die Nachfrage seitens der Journals kaum verändert hat. [Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06]
Prinzipiell müssen wir für jedes Fach dann zwei oder drei Papers schreiben. [Süddeutsche Zeitung, 06.06.2001]
Der Leser erfährt, wie ein Paper verfaßt und wo publiziert werden muß, wenn es Erfolg bringen soll. [Die Zeit, 02.10.1992, Nr. 41]
Der Preis dafür ist aber, dass auch zweitklassige Paper veröffentlicht werden. [Die Welt, 13.02.2001]
In einem Paper vor einigen Jahren hat sich nun jemand die Mühe gemacht, einmal konkret nachzurechnen. [C't, 1997, Nr. 14]
Zitationshilfe
„Paper“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Paper>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Papel
Papaya
Papaverin
Papaverazeen
Papat
Paperback
Paperback-Ausgabe
Paperbackausgabe
Papeterie
Papi