Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Paperback, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Paperback(s) · Nominativ Plural: Paperbacks
Aussprache 
Worttrennung Pa-per-back
Wortbildung  mit ›Paperback‹ als Erstglied: Paperback-Ausgabe · Paperbackausgabe
Herkunft paperbackengl
eWDG

Bedeutung

kartoniertes Buch, Taschenbuch mit geklebtem Buchrücken
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Paperback n. ‘kartoniertes, meist in Klebebindung hergestelltes Taschenbuch’, Übernahme (2. Hälfte 20. Jh.) von amerik.-engl. paperback; vgl. engl. paper ‘Papier’ und engl. back ‘Rücken, Rückseite’, also eigentlich ‘(Einband mit) Papierrücken’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Kleinformat · Paperbackausgabe · Taschenbuch · Taschenbuchausgabe  ●  Paperback  engl. · Softcover  engl.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Paperback‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Paperback‹.

Verwendungsbeispiele für ›Paperback‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor 25 Jahren brachte er als erster deutscher Verlag ein augenfreundliches Paperback heraus. [Süddeutsche Zeitung, 18.12.2002]
Verglichen mit den beiden anderen Titeln ist dieses Paperback absolut unromantisch. [Süddeutsche Zeitung, 08.09.1998]
Anders als sein Inhalt ist die brave Präsentation des Paperbacks – ganz in Schwarzweiß – etwas in die Jahre gekommen. [Die Welt, 25.11.2000]
Er ist so grell und bunt und schön wie die Covers der Paperbacks aus der Zeit. [Süddeutsche Zeitung, 03.09.1998]
Versteht sich von selbst, dass Gottes offenbartes Wort danach nicht wie ein Paperback in die Ecke gestellt werden durfte. [Süddeutsche Zeitung, 03.05.2001]
Zitationshilfe
„Paperback“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Paperback>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Paper
Papel
Papaya
Papaverin
Papaverazeen
Paperback-Ausgabe
Paperbackausgabe
Papeterie
Papi
Papier