Papi, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Papis · Nominativ Plural: Papis
Aussprache
WorttrennungPa-pi (computergeneriert)
WortzerlegungPapa-i

Thesaurus

Synonymgruppe
Kindsvater · männlicher Elternteil  ●  ↗Erzeuger (auch ironisch)  Amtsdeutsch · ↗Vater  Hauptform · ↗Alter  ugs. · Dad  ugs. · ↗Daddy  ugs. · Pa  ugs. · ↗Papa  ugs. · Papi  ugs. · Paps  ugs. · ↗Senior  geh. · ↗Vati  ugs. · alter Herr  geh. · der Alte  derb
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mami Mutti lieb reich stolz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Papi‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mein Papi ist so doof, der hat nicht mal eine Arbeit.
Süddeutsche Zeitung, 03.11.2003
Doch in Wirklichkeit ist Papi gar nicht zum Lachen zumute.
konkret, 1982
Sind sie zu dir oder zum Papi gekommen, die Damen?
Hofmannsthal, Hugo von: Der Unbestechliche. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1923], S. 520
Segne und führe unsere Familie und mache die Patienten vom Papi gesund.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 71
So mein Schatz, bleib schön lieb und gut zu Papi, dann ist alles in bester Ordnung.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 15.01.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Papi“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Papi>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Papeterie
Paperbackausgabe
Paperback-Ausgabe
Paperback
Paper
Papier
Papier verarbeitend
Papierabfall
Papierarbeit
papierartig