Papierkorb, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Papierkorb(e)s · Nominativ Plural: Papierkörbe
Aussprache  [paˈpiːɐ̯kɔʁp]
Worttrennung Pa-pier-korb
Wortzerlegung  Papier Korb
eWDG und ZDL

Bedeutung

Behälter für Papierabfälle
siehe auch Ablage PZDL
Beispiel:
umgangssprachlichdas wandert in den Papierkorb, landet im Papierkorb

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
Ablage P  scherzhaft · Ablage rund  scherzhaft · Papierkorb  Hauptform · Rundablage  scherzhaft · Rundordner  österr., scherzhaft
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Papierkorb‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Papierkorb‹.

Verwendungsbeispiele für ›Papierkorb‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So halte Apple beispielsweise ein Patent auf einen virtuellen Papierkorb.
Die Welt, 17.05.2004
Hier geht es wohl um einen Papierkorb, der montags unter dem Tisch bleiben soll.
Süddeutsche Zeitung, 23.05.2003
Mißmutig holt sie das zerknüllte Papier aus dem Papierkorb und glättet es.
Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 75
Aber das Ding hier wirfst du am besten in den Papierkorb!
Rode, Axel: Das Erbe der Guldenburgs, Bergisch-Gladbach: Lübbe 1986, S. 230
Ich ließ die Schreiben in den Papierkorb sinken, aber so taten nicht alle.
Haffner, Sebastian: Geschichte eines Deutschen, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1939], S. 171
Zitationshilfe
„Papierkorb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Papierkorb>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Papierknappheit
Papierkartell
Papierindustrie
Papierhülle
Papierholz
Papierkragen
Papierkram
Papierkrieg
Papierkrone
Papierkugel