Pappbecher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pappbechers · Nominativ Plural: Pappbecher
Aussprache [ˈpapbɛçɐ]
Worttrennung Papp-be-cher
Wortzerlegung PappeBecher
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Pappbecher
Pappbecher
(User:Tshrinivasan, CC BY-SA 3.0)
Becher (1) aus Pappe für Getränke oder Speisen¹ (1, 2), den man nur einmal benutzt und dann wegwirft
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: Champagner, Kaffee aus dem Pappbecher [schlürfen, trinken]; Glühwein, Kaffee im Pappbecher [ausschenken]
Beispiele:
Besonders in Deutschland, wo die Leute Papaya‑Salat, Gewürzpampe mit ein paar exotischen Kräutern und Gemüsesorten oder Nudeln aus dem Pappbecher für thailändisches Essen halten. [Die Welt, 02.03.2019]
Seit Jahren fahren Umweltorganisationen Kampagnen gegen den Einwegbecher[…] Nach deren Angaben werden jährlich 2,8 Milliarden Pappbecher in Deutschland mit Kaffee gefüllt, ausgetrunken und weggeworfen – macht gut 5000 Stück pro Sekunde. [Welt am Sonntag, 15.04.2018, Nr. 15]
Sie trinken Kaffee aus Pappbechern und essen die erste Butterbreze des Tages. [Süddeutsche Zeitung, 01.08.2016]
Der Kaffee ist so heiß, dass er mir die Hand verbrennt und ich den Pappbecher fallen lasse. [Der Standard, 10.10.2008]
Wie der Name des Restaurants schon sagt, gibt es Nudeln oder Reis mit Hähnchen in einem Pappbecher, woraus dann während des Gehens gegessen werden kann. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.08.2005]

Typische Verbindungen zu ›Pappbecher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pappbecher‹.

Zitationshilfe
„Pappbecher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pappbecher>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pappband
Pappatacifieber
Papp
papistisch
Papist
Pappdach
Pappdeckel
Pappding
Pappe
Pappel