Paprika, der oder die

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Paprikas · Nominativ Plural: Paprikas
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Paprika · Nominativ Plural: Paprikas
Aussprache
WorttrennungPa-pri-ka · Pap-ri-ka
HerkunftSerbokroatisch
Wortbildung mit ›Paprika‹ als Erstglied: ↗Paprikagulasch · ↗Paprikaschnitzel · ↗Paprikaschote
eWDG, 1974

Bedeutung

zu den Nachtschattengewächsen gehörende einjährige krautige Pflanze, deren kleinfrüchtige, scharfschmeckende rote Schoten im getrockneten Zustand als Gewürz verwendet, deren grüne, gelbe oder rote weniger scharfe Früchte roh oder gedünstet als Gemüse gegessen werden
Beispiele:
ungarischer, roter Paprika
der Gulasch, das Schnitzel ist mit viel Paprika gewürzt
mit Fleisch und Reis gefüllter Paprika
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Paprika m. aus Südamerika stammende, dann besonders in Südosteuropa angebaute Gemüsepflanze; aus den reifen Früchten einiger Arten wird ein scharf schmeckendes Gewürz bereitet. Wohl durch Vermittlung von ungar. paprika gelangt serbokr. paprika ins Dt. (19. Jh.). Der Name ist abgeleitet von serbokr. pȁpar (Genitiv pàpra) ‘Pfeffer’, einer Entlehnung von lat. piper (s. ↗Pfeffer).

Thesaurus

Synonymgruppe
Paprika · ↗Paprikaschote
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Chili · ↗Peperoni · scharfer Paprika
  • Paprika · Spanischer Pfeffer
Synonymgruppe
Paprika · Spanischer Pfeffer
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Königreich Spanien · ↗Spanien

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aubergine Brokkoli Champignon Chili Gulasch Gurke Karotte Knoblauch Kümmel Melone Möhre Peperoni Petersilie Pfeffer Salami Salz Schafskäse Spinat Tomate Weintraube Zucchini Zwiebel abschmecken edelsüß eingelegt entkernen gedünstet gefüllt vierteln würzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Paprika‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie räumen die Reste der gerade erst geernteten Paprika beiseite.
Süddeutsche Zeitung, 21.03.2001
Auf dem Tisch steht noch eine Schale mit geschnittenem Paprika.
Die Welt, 31.08.2000
Er sagt, daß er gerade eine Wurstsemmel ißt, mit einem grünen Paprika.
Schwaiger, Brigitte: Wie kommt das Salz ins Meer?, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1982 [1977], S. 85
Gieße die Milch in die Suppe und schmecke sie mit etwas Salz und Paprika ab.
Braun, Anne u. Nell, Edith: Man muß sich nur zu helfen wissen, Leipzig: Verl. für die Frau 1971, S. 211
Die Schnitzel klopfen, mit Salz und Paprika einreiben, in Mehl wenden, in geschlagenes Ei tauchen und in Semmelbrösel drücken.
o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 95
Zitationshilfe
„Paprika“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Paprika>, abgerufen am 21.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pappus
Pappstreifen
Pappschwert
Pappschnee
Pappschild
Paprikagemüse
Paprikagulasch
Paprikahuhn
Paprikaschnitzel
Paprikaschote