Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Paradeuniform, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Paradeuniform · Nominativ Plural: Paradeuniformen
Aussprache 
Worttrennung Pa-ra-de-uni-form
Wortzerlegung Parade Uniform
eWDG

Bedeutung

besonders für die militärische Parade bestimmte, prächtige Uniform
Beispiele:
die Paradeuniform anlegen
er erschien in Paradeuniform

Thesaurus

Synonymgruppe
Galauniform · Gardeuniform · Paradeuniform
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Paradeuniform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit ihr kann freilich der geliebte Tenor in seiner Paradeuniform nicht Schritt halten. [Die Welt, 22.07.2003]
Die Mannschaft war an Deck angetreten; vier Matrosen trugen die blaue Paradeuniform. [Die Zeit, 21.03.1986, Nr. 13]
Eine amerikanische Wachtkompanie, sonderbarerweise in Paradeuniform, umstellte den Zug und schloß die Waggontüren. [Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 1019]
Aber auf seiner Stube darf er den Bademantel nicht zwischen Kampfanzug und Paradeuniform hängen. [Die Zeit, 19.11.1993, Nr. 47]
Da stand diese furchterregende Gestalt vor mir mit gewichsten Stiefeln und in Paradeuniform und wollte seine Cousine, meine Großmutter, sprechen. [Der Tagesspiegel, 03.01.2000]
Zitationshilfe
„Paradeuniform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Paradeuniform>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Paradestück
Paradeschritt
Paraderolle
Paradeplatz
Paradepferd
Paradezimmer
Paradies
Paradies auf Erden
Paradiesapfel
Paradiesfisch