Paradezimmer, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungPa-ra-de-zim-mer (computergeneriert)
WortzerlegungParadeZimmer
eWDG, 1974

Bedeutung

veraltend besonders gut eingerichtetes Zimmer, das der Repräsentation dienen sollte, sonst aber wenig benutzt wurde

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem Tod des Königs ebbte die Begeisterung für das Paradezimmer ab, die Mode änderte sich.
Süddeutsche Zeitung, 22.07.2003
Nach Verdrängung sieht auch alles in ihren zwei typisch schwäbischen Paradezimmern an der Straßenseite aus.
Süddeutsche Zeitung, 23.11.2001
Sie haben das geraubte Vieh in den Paradezimmern geschlachtet, die Tische und Kommoden meiner Schwester zerschlagen, sich damit ein Feuer angezündet und ihr Essen zubereitet.
Die Zeit, 09.10.1981, Nr. 42
Zitationshilfe
„Paradezimmer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Paradezimmer>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Paradeuniform
Paradestück
Paradeschritt
Paraderolle
Paradeplatz
paradieren
Paradies
Paradiesapfel
Paradiesfisch
Paradiesgarten