Paradiesgarten, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Paradiesgartens · Nominativ Plural: Paradiesgärten
Worttrennung Pa-ra-dies-gar-ten
Wortbildung  mit ›Paradiesgarten‹ als Erstglied: ↗Paradiesgärtlein

Typische Verbindungen zu ›Paradiesgarten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

FruchtBeispielsätze anzeigen HochzeitsinselBeispielsätze anzeigen verwandelnBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Paradiesgarten‹.

Verwendungsbeispiele für ›Paradiesgarten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Höchstwahrscheinlich werden Typen wie F. die Welt nicht in einen Paradiesgarten verwandeln.
Die Zeit, 03.04.2006, Nr. 14
Führt denn nicht, heilsgeschichtlich, ein direkter Weg vom Paradiesgarten hinein in den Biergarten?
Süddeutsche Zeitung, 24.10.1994
Im Paradiesgarten können Gäste den süßen Duft der Rosen schnuppern und Glockenblumen anschauen.
Die Welt, 09.07.2002
In Jerusalem werden reich mit Juwelen und Kronen behängte Bäume wiedergegeben, vermutlich eine Darstellung des Paradiesgartens.
o. A.: Lexikon der Kunst - U. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 27493
In den Paradiesgärten dieser Horror-Logik versetzt sich der Guru den goldenen Schuß; krepiert der Allergrößte in der Bahnhofsklappe.
Der Spiegel, 16.02.1981
Zitationshilfe
„Paradiesgarten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Paradiesgarten>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Paradiesfisch
Paradiesapfel
Paradies auf Erden
Paradies
paradieren
Paradiesgärtlein
paradiesisch
Paradieskranich
Paradiesmark
Paradiesspiel