Paradoxie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Paradoxie · Nominativ Plural: Paradoxien
Aussprache
WorttrennungPa-ra-do-xie
HerkunftGriechisch
eWDG, 1974

Bedeutung

(scheinbare) Widersinnigkeit, (scheinbarer) Widerspruch
Beispiel:
gegen sich selbst spielen zu wollen, bedeutet ... im Schach eine solche Paradoxie, wie über seinen eigenen Schatten zu springen [St. ZweigSchachnovelle1,233]

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Antinomie · Paradox · Paradoxie · ↗Paradoxon · ↗Widerspruch  ●  Contradictio in adjecto  fachspr., lat. · ↗Oxymoron  fachspr., griechisch
Unterbegriffe
  • Sankt-Petersburg-Lotterie · Sankt-Petersburg-Paradoxon
  • Geburtstagsparadoxon · Geburtstagsproblem
  • Pascalsches Paradoxon · hydrostatisches Paradoxon
  • Drei-Türen-Problem · Monty-Hall-Dilemma · Monty-Hall-Problem · ↗Ziegenproblem
  • Uhrenparadoxon · ↗Zwillingsparadoxon
  • Paradoxa · Paradoxien
  • Condorcet-Paradoxon · Zirkelpräferenz
  • Bildungsparadox · Bildungsparadoxon · Qualifizierungsparadox · Qualifizierungsparadoxon
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absurdität Ambivalenz Antinomie Aporie Dasein Dialektik Dilemma Kapitalismus Paradoxie Pointe Rationalisierung Rätsel Selbstbezüglichkeit Unendliche Widerspruch auflösen eigentümlich entbehren ethisch fragwürdig fruchtbar illustrieren logisch merkwürdig offenbaren scheinbar seltsam tragisch vermeintlich verstricken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Paradoxie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass sie in Städten so gern in Autos ruhen, ist nicht ohne Paradoxie.
Die Welt, 14.06.2004
Diese Paradoxie der Information macht sich jede funktionierende Propaganda zunutze, nach innen wie nach außen.
Der Tagesspiegel, 05.04.1999
Doch ist damit die Paradoxie nur in die Grundlage der Theorie aufgenommen.
Weizsäcker, C. F. von: Atom und Atomtheorien. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 21873
Die Paradoxie der bürgerlichen Gesellschaftsorganisation wiederholt sich aber auch in ihrer Theorie.
Mannheim, Karl: Ideologie und Utopie, Frankfurt a.M: Klostermann 1985 [1929], S. 99
Daß diese Paradoxie bei den medizinischen Neigungen der Literatur besonders stark wirksam sein kann, habe ich klarzulegen versucht.
Schuh, Franz: Schreibkräfte, Köln: DuMont 2000, S. 188
Zitationshilfe
„Paradoxie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Paradoxie>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
paradoxerweise
paradox
Paradigmenwechsel
Paradigmawechsel
paradigmatisch
Paradoxität
Paradoxon
Paraffin
paraffinieren
Paraffinkerze