Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Paradoxon, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Paradoxons · Nominativ Plural: Paradoxa
Aussprache  [paʀaˈdɔksɔn] · [paˈʀaːdɔksɔn]
Worttrennung Pa-ra-do-xon
Wortbildung  mit ›Paradoxon‹ als Letztglied: Präventionsparadoxon · Zwillingsparadoxon
Herkunft zu parádoxosgriech (παράδοξος) ‘der gewöhnlichen Meinung zuwiderlaufend, wider Erwarten, unvermutet, auffallend, sonderbar, seltsam’, gebildet aus parágriech (παρά) ‘(da)neben, gegen, wider’ (para-) und dóxagriech (δόξα) ‘Ansicht, Meinung’
DWDS-Verweisartikel

Bedeutungen

1.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein scheinbares, merkwürdiges, erstaunliches, seltsames, berühmtes, logisches Paradoxon
als Akkusativobjekt: ein Paradoxon auflösen, erklären, formulieren
in Präpositionalgruppe/-objekt: auf ein Paradoxon stoßen
Beispiele:
Dem Epimenides, einem im Halbdunkel der Geschichte stehenden Denker, wird eines der schönsten Paradoxa zugeschrieben: Alle Kreter lügen, sagt ein Kreter. Um diesen Satz herum sind gewaltige Denkgebäude errichtet worden. [Süddeutsche Zeitung, 26.11.2013]
All die Versuche, die Erkenntnisse der Wissenschaften oder die gesellschaftlichen Wandlungsprozesse für glaubenskompatibel zu erklären, sind hilflos im antiken Paradoxon des Achilles befangen, der im Wettlauf die vorausgeeilte Schildkröte nicht einholen kann, weil sich der Abstand zu ihr zwar infinitesimal verkürzen mag, aber bis in alle Ewigkeit nicht aufzuheben ist. Das Paradoxon löst sich natürlich ganz von selbst, wenn man den kontinuierlichen Charakter der Bewegung einmal begriffen hat. [Frankfurter Rundschau, 28.09.1999]
Die Paradoxie ist geradezu ein Merkmal, ein Kennzeichen des Neuen Testamentes: der Botschaft von der Macht durch die scheinbare Ohnmacht! Auch im Stil der Rede liebte Jesus den Denkschock des Paradoxons. (»Wer sein Leben gewinnt, wird es verlieren!«) [Die Zeit, 13.10.1961]
2.
Synonym zu Paradox (2)
Beispiele:
Das nennt man wohl ein klassisches Paradoxon: Obwohl die meisten Kunden ständig über die Deutsche Bahn nörgeln, fahren immer mehr Menschen mit dem Zug. [Der Spiegel, 16.12.2017 (online)]
[…] jetzt kommt das wahrhafte Paradoxon im Leben eines Mannes: Ohne Frau hat er noch viel mehr Stress mit Frauen! [Bild, 29.08.2018]
Tatsächlich handelt es sich ja um ein Paradoxon, dass Europa militärisch so schwach und abhängig ist von amerikanischem Schutz, gleichzeitig aber wirtschaftlich eine Supermacht darstellt, die Amerika auf Augenhöhe begegnet. [Die Welt, 25.07.2018]
Das Paradoxon: Die Airbnb‑Nutzer wollen Persönlichkeit und Authentizität, dabei aber nicht auf Hotel‑Standards verzichten. [Die Zeit, 04.01.2018 (online)]
Das Paradoxon [in der Transplantationsmedizin] ist, daß wir auf den Tod gesunder Menschen warten, damit kranke Menschen weiterleben können. [Berliner Zeitung, 16.12.1995]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Paradoxon · paradox
Paradoxon n. ‘wirklich oder scheinbar widersinnige bzw. auffallende, sonderbare Behauptung, widersinniges oder unvermutetes, überraschendes Ereignis’, Übernahme (16. Jh.) von spätlat. paradoxon, griech. parádoxon (παράδοξον) ‘der allgemeinen Meinung entgegenstehender, sonderbarer (Lehr)satz’. Neben die bis heute bewahrte griech.-lat. Form (mit ihrem Plural Paradoxa) tritt gelegentlich latinisiertes Paradoxum und in neuerer Zeit auch die endungslose Form Paradox (mit dem schon im 16. Jh. bezeugten Plural Paradoxe). Der Ausdruck ist das substantivierte Neutrum von griech. parádoxos (παράδοξος) ‘der gewöhnlichen Meinung zuwiderlaufend, wider Erwarten, unvermutet, auffallend, sonderbar, seltsam’, einer Präfixbildung (s. para-) zu griech. dóxa (δόξα) ‘Ansicht, Meinung’. Daraus entlehntes paradox Adj. ‘der allgemeinen Meinung entgegenstehend, wunderbar, seltsam’, dann vor allem ‘unwahrscheinlich, widersinnig’, begegnet seit dem 17. Jh.

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Antinomie · Paradox · Paradoxie · Paradoxon · Widerspruch  ●  Contradictio in adjecto  fachspr., lat. · Oxymoron  fachspr., griechisch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Paradoxon‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Paradoxon‹.

Zitationshilfe
„Paradoxon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Paradoxon>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Paradoxität
Paradoxie
Paradox
Paradigmenwechsel
Paradigmawechsel
Paraffin
Paraffingatsch
Paraffinkerze
Paraffinlicht
Paraffinöl