Parallelgesellschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Parallelgesellschaft · Nominativ Plural: Parallelgesellschaften
WorttrennungPa-ral-lel-ge-sell-schaft · Par-al-lel-ge-sell-schaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufbau Begriff Bildung Debatte Entstehen Entstehung Entwicklung Existenz Ghetto Herausbildung Integration Leitkultur Tendenz abgeschottet aufbauen begünstigen bilden dulden entstehen entstehend etablieren existieren islamisch islamistisch muslimisch sogenannt türkisch verfestigen verhindern warnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Parallelgesellschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

War es als ironische Illustration der Rede von den "Parallelgesellschaften" gedacht?
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Ohne Bereitschaft zur Integration marschieren wir unweigerlich in die Parallelgesellschaft.
Die Welt, 09.03.2004
Man könne keinesfalls von einer türkischen "Parallelgesellschaft" sprechen, sagte John.
Süddeutsche Zeitung, 16.01.2002
Wir haben hier Entwicklungen zu Parallelgesellschaften, wo gar kein Deutsch gesprochen wird.
Der Tagesspiegel, 05.05.2001
Seit Jahrzehnten duldet die Politik eine Parallelgesellschaft, die jenseits der Norm denkt und handelt.
Bild, 01.04.2006
Zitationshilfe
„Parallelgesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Parallelgesellschaft>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Parallelflach
Parallelfall
Parallelerscheinung
Parallelepipedon
Parallelepiped
Parallelimport
parallelisieren
Parallelisierung
Parallelismus
Parallelität