Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Paralyse, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Paralyse · Nominativ Plural: Paralysen
Aussprache 
Worttrennung Pa-ra-ly-se
Wortbildung  mit ›Paralyse‹ als Erstglied: paralysieren  ·  mit ›Paralyse‹ als Letztglied: Spinalparalyse  ·  mit ›Paralyse‹ als Grundform: paralytisch
Herkunft zu paralysisgriech (παράλυσις) ‘Lähmung der Nerven an einer Seite des Körpers’ < paralýeingriech (παραλύειν) ‘auflösen, wegnehmen, entziehen, lähmen’ < parágriech (παρά) ‘(da)neben, gegen, wider’ (para-) + lýeingriech (λύειν) ‘lösen, zerstören’
eWDG

Bedeutung

Medizin
1.
vollständige Lähmung besonders der motorischen Nerven
2.
progressive Paralysedurch Syphilis hervorgerufene fortschreitende krankhafte Veränderung des Gehirns
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Paralyse · paralysieren · paralytisch
Paralyse f. ‘Bewegungslähmung, Gehirnerweichung’. Mhd. parillis, par(a)lis ist entlehnt aus griech.-lat. paralysis (παράλυσις) ‘Lähmung der Nerven an einer Seite des Körpers’, einer Substantivbildung zu griech. paralýein (παραλύειν) ‘auflösen, wegnehmen, entziehen, lähmen’; vgl. lýein (λύειν) ‘lösen, zerstören’ und s. para-. Seit frühnhd. Zeit bestehen zahlreiche umgangssprachliche Formen wie Paralys, Par(a)li, Parlay, Parleis, Parlin, Perli(s), die sich bis ins 17. Jh. halten. Neben in der medizinischen Wissenschaftssprache übliches griech.-lat. Paralysis tritt eingedeutschtes Paralyse (2. Hälfte 19. Jh.). – paralysieren Vb. ‘lähmen, schwächen’, übertragen ‘unwirksam machen’ (18. Jh.); vgl. frz. paralyser. paralytisch Adj. (16. Jh.).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Lähmung  ●  Paralyse  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • teilweise Lähmung  ●  Parese fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Paralyse‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Paralyse‹.

Irre fortschreitend progressiv total

Verwendungsbeispiele für ›Paralyse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Paralyse der Musik durch übertriebenes Rubato setzte er rhythmische Härte entgegen. [Die Zeit, 25.11.1999, Nr. 48]
Läuft das nicht auf eine umweltfreundliche Form der Paralyse hinaus? [Die Zeit, 27.08.2013, Nr. 34]
In der totalen Paralyse – die argentinische Wirtschaft steht völlig still. [Die Welt, 18.03.2002]
Im Frühjahr 1896 trat er eines Tages mit den offenbaren Zeichen einer beginnenden Paralyse in mein Zimmer. [Schnitzler, Arthur: Jugend in Wien, Eine Autobiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1918], S. 40070]
Trotzdem ist das Land gleichzeitig in einem merkwürdigen Schwebezustand der Paralyse gefangen. [Die Zeit, 31.12.2012 (online)]
Zitationshilfe
„Paralyse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Paralyse>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Paralympics
Paralogistik
Paralogismus
Paralogie
Parallelwährung
Paralytiker
Paramagnetismus
Paramedizin
Parament
Paramentik