Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Paralytiker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Paralytikers · Nominativ Plural: Paralytiker
Aussprache 
Worttrennung Pa-ra-ly-ti-ker

Verwendungsbeispiele für ›Paralytiker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war nur ein 27jähriger Mann da, aber er war krank, schwachsinnig und Paralytiker. [o. A.: Achtundsechzigster Tag. Dienstag, 26. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 2718]
Ich benehme mich aber wie ein Paralytiker und der Traum schwelgt in Absurdität. [Freud, Sigmund: Die Traumdeutung, Leipzig u. a.: Deuticke 1914 [1900], S. 305]
Kann ein Paralytiker zum Mitglied der Akademie der Wissenschaften werden? [Die Zeit, 23.03.1973, Nr. 13]
Prinzhorn übersah nicht die Neigung des Manikers zuunordentlichen Schmierereien, des Epileptikers zu pedantischenKopien, des Paralytikers zur plumpenVerzerrung und des Schizophrenen zur Unsinnigkeit. [Die Zeit, 13.12.1968, Nr. 50]
Zitationshilfe
„Paralytiker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Paralytiker>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Paralyse
Paralympics
Paralogistik
Paralogismus
Paralogie
Paramagnetismus
Paramedizin
Parament
Paramentik
Parameren