Park, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Park(e)s · Nominativ Plural 1: Parks · Nominativ Plural 2: Parke (selten)
Aussprache
Wortbildung mit ›Park‹ als Erstglied: ↗Parkanlage · ↗Parkareal2 · ↗Parkbahn · ↗Parkbank · ↗Parkfest · ↗Parkgitter · ↗Parklandschaft · ↗Parkrestaurant · ↗Parkteich · ↗Parktheater · ↗Parktor · ↗Parkweg · ↗Parkwächter · ↗parkartig · ↗parkähnlich
 ·  mit ›Park‹ als Letztglied: ↗Autopark · ↗Entsorgungspark · ↗Erholungspark · ↗Erlebnispark · ↗Fahrzeugpark · ↗Flugzeugpark · ↗Freizeitpark · ↗Fuhrpark · ↗Kraftfahrzeugpark · ↗Kulturpark · ↗Kurpark · ↗Landschaftspark · ↗Lokomotivpark · ↗Lunapark · ↗Maschinenpark · ↗Nationalpark · ↗Naturpark · ↗Naturschutzpark · ↗Pionierpark · ↗Schlosspark · ↗Stadtpark · ↗Taxipark · ↗Technologiepark · ↗Themenpark · ↗Tierpark · ↗Traktorenpark · ↗Vergnügungspark · ↗Volkspark · ↗Wagenpark · ↗Waldpark · ↗Wildpark · ↗Windpark · ↗Wohnpark
eWDG, 1974

Bedeutungen

I.
künstlich angelegte große, mit Bäumen durchsetzte Gartenanlage, meist im Stil einer natürlichen Landschaft
Beispiele:
eine Villa, ein Schloss mit einem Park
ein Park der Rokokozeit
ein englischer Park
ein öffentlicher, ausgedehnter, verwilderter, gepflegter Park
in einem Park spazierengehen
im Park auf einer Bank sitzen
II.
Gesamtheit der Fahrzeuge eines Betriebes, einer Truppe
Beispiel:
die Spedition hat ihren Park um einige neue Lastwagen erweitert
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Park · parken · Parkplatz
Park m. ‘großflächige, waldartig gehaltene Garten-, Grünanlage’. Afrz. frz. parc ‘eingehegter Raum, Tiergehege’, aus parricus ‘Einfriedung, Gehege’, einer (wegen der roman. Bezeugungen) wohl schon für das Spätlat. anzusetzenden, aber erst mlat. bezeugten Form (s. ↗Pferch), gelangt im 15. Jh. im Sinne von ‘Einzäunung, Zwinger’ in das niederrhein., dann auch md. Sprachgebiet, bleibt jedoch ohne Nachwirkung. Frz. parc wie auch darauf beruhendes engl. park ‘eingezäunte Grünfläche zur Hege von Bäumen und jagdbarem Wild’ entwickeln sich im 17. Jh. zur Bezeichnung für die ‘umschlossene großflächige Grünanlage zum Schmuck der Schlösser mit Spazierwegen für die vornehme Gesellschaft’. In diesem Sinne wird der Ausdruck aus dem Frz. und Engl. erneut ins Dt. übernommen (1. Hälfte 18. Jh.). Im Anschluß an frz. parc d’artillerie ‘eingehegter Platz für Munition, Geschütze und Wagen’ begegnet im Dt. Artilleriepark, Wagenpark, Fuhrpark (1. Hälfte 19. Jh.), Auto-, Fahrzeug-, Maschinenpark (20. Jh.). parken Vb. ‘ein Kraftfahrzeug vorübergehend am Straßenrand oder auf einem vorgesehenen Platz abstellen’, nach gleichbed. amerik.-engl. to park, engl. eigentlich ‘einhegen, einschließen, (militärisches Gerät) lagern, deponieren’, dazu Parkplatz m. (beide 20er Jahre 20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Grünanlage · Park · ↗Parkanlage · ↗Stadtgarten · ↗Stadtpark
Oberbegriffe
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bäumen Eingang Grünanlagen Grünflächen Gärten Orangerie Palais Rande Rock Sanssouci Schloß See Spaziergang Spielplätze Teich Theater Villa Wiesen Wäldern angelegt angelegten angrenzenden archäologischen gelegenen gepflegten herrlichen königlichen spazieren verwilderten weitläufigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Park‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein großer Park umgibt die klassizistische Villa, in die das kaiserliche Paar zeitlebens gern zurückgekehrt ist.
Die Welt, 14.01.2005
Es verwandelt sich von einem hässlichen in einen wunderschönen Park.
Der Tagesspiegel, 06.10.2003
Allerdings ist dieser Park noch nicht lange wieder so sicher wie heute.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 337
Er hat irgendeinmal mit einem Park was gemacht, und da ist was übrig geblieben.
Tucholsky, Kurt: An Mary Gerold-Tucholsky, 02.06.1924. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1924], S. 16031
Ging man denn immer spazieren, in den Straßen, im Park, im Feld?
Schaeffer, Albrecht: Helianth II, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 468
Zitationshilfe
„Park“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Park>, abgerufen am 23.02.2018.

Weitere Informationen …