Parkanlage, die
GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPark-an-la-ge (computergeneriert)
WortzerlegungParkAnlage
eWDG, 1974

Bedeutung

Anlage in der Art und Ausdehnung eines Parks

Thesaurus

Synonymgruppe
Grünanlage · ↗Park · Parkanlage · ↗Stadtgarten · ↗Stadtpark
Oberbegriffe
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alleen Baumbestand Freilichtbühne Grünflächen Gärten Herrenhaus Kinderspielplatz Kleingärten Kurhaus Promenaden Rasenflächen Sanssouci Schlösser Spielplätze Springbrunnen Teich ausgedehnten barocken flanieren geharkt gepflegten großzügigen herrlichen idyllischen innerstädtischen schattigen verwilderten weitläufigen weiträumigen wunderschönen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Parkanlage‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Reiz der Parkanlage ist geblieben tabu Sicher, billiger war das Vergnügen damals schon.
Der Tagesspiegel, 21.04.2001
So gehen fast alle lediglich in der weitläufigen Parkanlage des Hauses spazieren.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.1994
Durch die Straßen vom Haag fährt es sich eigentlich immer wie durch Parkanlagen.
Suttner, Bertha von: Autobiographie. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8920
Sie tun die Tiere in die Parkanlage, pfeffern sie in die Kiesgrube.
Goldt, Max: Die rot-blaue Luftmatratze. In: ders., Schließ einfach die Augen und stell dir vor, ich wäre Heinz Kluncker, Zürich: Haffmans 1994, S. 50
Eine Parkanlage war es unter keinen Umständen, jedenfalls ließ darauf nichts schließen.
o. A.: Einhundertachtundsechzigster Tag. Montag, 1. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12143
Zitationshilfe
„Parkanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Parkanlage>, abgerufen am 23.02.2018.

Weitere Informationen …