Parkausweis

Worttrennung Park-aus-weis
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

behördlicher Ausweis, der Anwohnern das Parken an einer bestimmten Straße in ihrer Nachbarschaft erlaubt

Typische Verbindungen zu ›Parkausweis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Parkausweis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Parkausweis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis alle Anträge bearbeitet seien, habe man bestimmt die neuen orangefarbenen Parkausweise gedruckt. [Süddeutsche Zeitung, 11.08.1995]
Die Einsatzmöglichkeiten bleiben bisher allerdings auf wenige Dinge wie das Bestellen von Parkausweisen beschränkt. [Süddeutsche Zeitung, 31.07.2002]
Insgesamt 85 Prozent gaben an, einen Parkausweis beantragt zu haben. [Süddeutsche Zeitung, 15.04.2002]
Gegen Zahlung von umgerechnet etwa 120 Mark erhalten Pfarrer einen für ein Jahr gültigen Parkausweis. [Süddeutsche Zeitung, 30.06.2000]
Bisher betrug die Jahresgebühr für einen solchen Parkausweis 60 Mark. [Süddeutsche Zeitung, 23.03.1994]
Zitationshilfe
„Parkausweis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Parkausweis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Parkareal
Parkanlage
Parka
Park-and-ride-System
Park
Parkbahn
Parkbank
Parkbaum
Parkbox
Parkbremse