Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Parker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Parkers · Nominativ Plural: Parker
Aussprache  [ˈpaʁkɐ]
Worttrennung Par-ker
Wortzerlegung parken -er
Wortbildung  mit ›Parker‹ als Letztglied: Dauerparker · Doppelparker · Falschparker · Kurzparker · Kurzzeitparker · Laternenparker · Schattenparker
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der ein Auto parkt

Typische Verbindungen zu ›Parker‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Parker‹.

Verwendungsbeispiele für ›Parker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn Parker hält gern auch Mal vier Stunden lang durch! [Bild, 15.11.2001]
Und Parker sollte man für den nächsten Film Entspannung wünschen. [Der Tagesspiegel, 01.03.2000]
Ich habe mich den ganzen Tag schon gut gefühlt », meinte Parker. [Die Zeit, 30.05.2012 (online)]
Das ist der aktuelle Teil der laufenden gesellschaftlichen Kämpfe für Professor Parker. [Die Zeit, 13.04.1990, Nr. 16]
Calvin erneuerte diesen Gedanken in einem Briefe an M. Parker. [Neill, S. C.: Einigungsbestrebungen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 7400]
Zitationshilfe
„Parker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Parker>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Parken
Parkdeck
Parkbucht
Parkbremse
Parkbox
Parkett
Parkettboden
Parkette
Parkettfußboden
Parketthandel