Parkgebühr, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPark-ge-bühr (computergeneriert)
WortzerlegungparkenGebühr1
eWDG, 1974

Bedeutung

Gebühr, die für das Parken auf einem bewachten Parkplatz entrichtet werden muss
Beispiel:
die Parkgebühr kassieren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absenkung Altstadt Anhebung Autofahrer Bußgeld City Einführung Einnahme Eintritt Erhebung Erhöhung Flughafen Handy Innenstadt abbuchen abschaffen anheben betragen bezahlen eingeführt entrichten erheben erstatten fällig hoch kassieren verdoppeln vergüten zahlen ärgern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Parkgebühr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die angefallenen Parkgebühren von 6924 Mark muss er nicht bezahlen.
Bild, 21.06.2001
Das zweite Problem sieht Blum in der Beschränkung der maximalen Parkgebühr von zwölf Mark pro Tag.
Süddeutsche Zeitung, 22.03.2001
Immer mehr Städte senken die Parkgebühren oder schaffen sie sogar ab.
Die Welt, 08.01.2000
Der Überschuß aus den Parkgebühren wird einzig, und allein für dieses Programm verwandt werden.
Die Zeit, 24.09.1953, Nr. 39
Die Parkgebühren für Kraftfahrzeuge auf den Campingplätzen sind oft höher als die Personengebühren, besonders auf kleineren Plätzen oder besonders ruhigen Ferienplätzen.
Lange, Werner: Campingurlaub im Norden, München: Gräfe u. Unzer 1962, S. 19
Zitationshilfe
„Parkgebühr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Parkgebühr>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Parkfläche
Parkfest
Parkettstab
Parkettsitz
Parkettreihe
Parkgitter
Parkhaus
Parkhochhaus
parkieren
Parkinson