Parlamentsreform, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Parlamentsreform · Nominativ Plural: Parlamentsreformen
Aussprache
WorttrennungPar-la-ments-re-form

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beratung Kampagne Vorschlag befassen beraten geplant umfassend verständigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Parlamentsreform‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Ruf nach einer Parlamentsreform ist so alt wie die Kritik.
Die Zeit, 15.11.1996, Nr. 47
Weitgehend einig sind sich die Parteien dagegen in den Fragen der sogenannten inneren Parlamentsreform.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.1995
Er betrieb eine historische Parlamentsreform und verhalf dem Amt des Premierministers zu hohem Ansehen.
Die Welt, 05.04.2000
Lord Palmerston, der neue Chef des Außenamtes, hatte noch vor kurzem sich als einen geschworenen Feind der Parlamentsreform bekannt.
Mann, Golo: Politische Entwicklung Europas und Amerikas 1815-1871. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16995
Seit 1782 im Parlament, trat er für Greys Parlamentsreform, die Einkommensteuer und die Gleichberechtigung der irischen Katholiken ein.
Schmidt, M.: Thornton. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 8618
Zitationshilfe
„Parlamentsreform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Parlamentsreform>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Parlamentsredner
Parlamentspräsident
Parlamentspartei
Parlamentsmitglied
Parlamentsminderheit
Parlamentssitz
Parlamentssitzung
Parlamentswahl
parlando
parlante