Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Parmesan

Grammatik Substantiv
Worttrennung Par-me-san
Wortbildung  mit ›Parmesan‹ als Erstglied: Parmesankäse
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

sehr fester, vollfetter italienischer (Reib-)‍Käse

Thesaurus

Synonymgruppe
Bergkäse · Hartkäse · Parmesan
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Parmesan‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Parmesan‹.

Verwendungsbeispiele für ›Parmesan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gibt ihn, den Parmesan, ursprünglich als dickes Stück Käse zu kaufen. [Süddeutsche Zeitung, 21.05.2001]
Die größte Sünde eines italienischen Wirts ist es, mit Parmesan zu geizen. [Bild, 24.08.2000]
Falls der EuGH der Auffassung der Kommission folgt, darf auf deutschem Käse nicht mehr "Parmesan" stehen. [Die Welt, 10.07.2004]
Auch italienischer Parmesan darf nicht im Ausland gerieben und verpackt werden. [Die Welt, 29.10.2003]
Die Portion sollte ehrlich sein, also nicht zu klein, und an Parmesan sollte es nicht mangeln. [Die Zeit, 07.10.2013, Nr. 40]
Zitationshilfe
„Parmesan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Parmesan>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Parmelia
Parlograph
Parlograf
Parlando
Parlamentär
Parmesankäse
Parnass
Parnes
Parochialkirche
Parodie